Imagefilm der Jugendfeuerwehr

Bericht über das "Making of"

Die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Wildenberg hat gemeinsam beschlossen, am Kurzfilmwettbewerb des Landesfeuerwehrverbandes Bayern teilzunehmen.

Es begann mit ersten Überlegungen am Rande der Jugendübungen. Der Vorschlag von Kommandant Christoph Hirsch, eine Jugendübung mit einer kleinen Geschichte aussen herum zu drehen, fand schnell Anklang, aber auf der Suche nach entsprechender Videoausrüstung kam das Unterfangen schon das erste Mal ins Stocken. Mit Ausnahme einiger neuer Handys war keine gute Videoqualität zu erreichen. Für die von uns geplanten Actionszenen waren Handys aber relativ ungeeignet.

So machte sich Christoph Hirsch auf in unsere Neubausiedlung "Am Prasterfeld". Dort wohnt die Familie Würzinger. Jürgen Würzinger ist Kameramann und hat vor einem Jahr einen Imagefilm über den Hallertauer Hopfen gedreht, was Christoph wusste, da damals auch die Hopfengärten seines Onkels gefilmt wurden. Bereits beim nächsten Jugendabend durften wir Jürgen zu einer Vorbesprechung begrüssen. Nachdem wir unsere Ideen mit ihm durchgesprochen hatten, konnte es an die Umsetzung unseres Vorhabens gehen.

Es ist ein Samstagmorgen im Mai 2013. Um 7:30 Uhr geht es zum Feuerwehrgerätehaus um letzte Vorbereitungen für die Filmaufnahmen zu treffen. Das Thermometer zeigt 7° Celsius an. Der Wetterbericht im Radio kündigt  für den Tag nur Regen und maximal 11° an. Nicht gerade die besten Voraussetzungen.

Am Feuerwehrhaus sind schon die ersten Jugendlichen. Nach und nach treffen die weiteren Kameraden ein, die sich an den Dreharbeiten beteiligen.

Kurz nach 8 Uhr erscheinen Jürgen Würzinger und sein Sohn Tim mit einem Fahrzeug voller Equipment. Auf grosses Interesse stößt bei den Jugendlichen der Quadrocopter, mit dem sich Aufnahmen aus der Luft machen lassen. Die Idee hierzu kam von Jugendfeuerwehrler Maxi Hartl, welcher selber ein solches Gerät besitzt, das aber gerade bei der Reparatur war :-)

Szene für Szene wurde abgedreht und nach 6 Stunden hatte man die meisten Außenaufnahmen im Kasten. Die Innenaufnahmen, an denen nur Johannes Mühlbauer beteiligt war, wurden 2 Wochen später gedreht, da unser Kameramann einige Tage für Dreharbeiten weg musste.

Zwischenzeitlich ist das Rohmaterial gesichtet und von Jürgen zusammengeschnitten worden. Christoph Hirsch hat darauf geachtet, dass die Handlung stimmig ist.

Was am Ende dabei herauskommt, werden wir in den nächsten Tagen auf YouTube hochladen und natürlich auch hier verlinken.

Als Fazit des nasskalten Tages können wir aber sagen - Schee war's!

Hier noch ein paar Impressionen von den Dreharbeiten.

IMG_9114.jpg

vor Beginn der Dreharbeiten - die ersten sind schon da

IMG_9115.jpg

es geht los - Tim und Jürgen Würzinger

IMG_9117.jpg

Aufbau einer Schlauchleitung

IMG_9119.jpg

Max Rauscher an der Vorbaupumpe des Löschfahrzeuges

IMG_9121.jpg

Im Hintergrund das "Brandobjekt"

IMG_9124.jpg

Montage der Kamera im Fahrzeug

IMG_9126.jpg

Blick in den Mannschaftsraum

IMG_9130.jpg

Änderung der Kameraposition

IMG_9133.jpg

Fahrszene

IMG_9138.jpg

Kamera an unserer Steckleiter montiert für Aussenaufnahmen

IMG_9140.jpg

Pause am "Set" - es gab Schnitzelsemmeln - spendiert vom Feuerwehrverein

IMG_9144.jpg

Quadrocopter vorher .....

IMG_9146.jpg

... und nach einem Ausflug ins Gebüsch

IMG_9151.jpg

bei Johannes zuhause

IMG_9153.jpg

Nah- und Detailaufnahmen

IMG_9158.jpg

Nah- und Detailaufnahmen

IMG_9161.jpg

.......

Nachtrag vom 25.06.2013

Unser Imagefilm ist fertig!

zum Seitenanfang | © 2010-2017 by Feuerwehr Wildenberg | template powered by YAML