Defibrillator-Einsatz - 24.09.2014

Die Feuerwehr Wildenberg ist eine von vier Feuerwehren im Landkreis Kelheim welche im Rahmen eines Pilotprojektes zur Telefonreanimation (T-CPR) mit dem feuerwehreigenen Defibrillator alarmiert wird, wenn es in ihrem Einsatzgebiet einen Herz-/Kreislaufstillstand gibt. Aufgrund kürzerer Anfahrtszeiten und besserer Ortskenntnis hat die Feuerwehr hier oft einen zeitlichen Vorteil gegenüber dem Rettungsdienst.

Bei diesem Pilotprojekt werden die Hilfesuchenden am Telefon von einem Disponenten der Integrierten Leitstelle Landshut angeleitet, eine Herzdruckmassage beim Angehörigen/Patienten durchzuführen, da mit jeder Minute des "Nichtstuns" die Überlebenswahrscheinlichkeit um ca. 10 Prozent sinkt.

Die Feuerwehr Wildenberg ist mit einem AED (automatischer externer Defibrillator) ausgestattet. Durch einen kleinen Stromstoß kann im besten Fall ein Herzkammerflimmern wieder in einen gleichmäßigen Herzschlag verwandelt werden.

Vom BRK Kreisverband Kelheim wurden ca. 10 Personen geschult, die erforderlichen Handgriffe im Rahmen des T-CPR-Projektes vorzunehmen und die Angehörigen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes bei der Reanimation zu unterstützen.

Datum: 24.09.2014
Einsatzzeit:

10:43 Uhr - 11:20 Uhr

Einsatzort: Am Kirchberg
Einsatzart: Medizinische Hilfeleistung / Zubringer Defibrillator
Kurzbericht: Defi musste nicht mehr eingesetzt werden, Patient bei Eintreffen bereits wieder ansprechbar. Unterstützung des Rettungsdienstes beim Transport des Patienten
eingesetzte Kräfte: 3 Personen
weitere Einsatzkräfte:

Rettungsdienst

Notarzt

zum Seitenanfang | © 2010-2017 by Feuerwehr Wildenberg | template powered by YAML